MEMO4345

Gedenkstätte der Deportation – Memoriale della deportazione – Borgo San Dalmazzo

MEMO4345

Gedenkstätte der Deportation – Memoriale della deportazione – Borgo San Dalmazzo

MEMO4345

Gedenkstätte der Deportation – Memoriale della deportazione – Borgo San Dalmazzo

MEMO4345 ist ein historischer und didaktischer multimedialer Rundgang, der die Besucher über die wesentlichen Elemente der Shoah in Europa aufklärt und zum Nachdenken darüber anregt. Sie können die Geschichte der 357 Juden (334 Ausländer, 23 Italiener) vertiefen, die aus dem von September 1943 bis Februar 1944 in der Stadt betriebenen Konzentrationslager nach Auschwitz deportiert wurden. Die Ausstellung befindet sich in der ehemaligen Kirche Sant’Anna, neben der Gedenkstätte der Deportation, die vor 15 Jahren im Rahmen des Interreg-Projekts „La memoria delle Alpi (Das Gedächtnis der Alpen)“ geschaffen wurde, nur wenige Meter vom Bahnhof entfernt, von dem aus die Züge in Richtung der nationalsozialistischen Vernichtungslager abfuhren.

MEMO4345 bietet Raum, um zu erfahren, zu verstehen, zu erinnern und zu hinterfragen. Auch in Borgo San Dalmazzo und den hier zusammenlaufenden Tälern fand zwischen dem 8. September 1943 und der Befreiung die europäische Geschichte der Judenverfolgung der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts statt, in Form von Personen, deren Leben auch die Einwohner dieser Orte miteinbezog. Nachdem die Besucher die Gedenkstätte der Deportation besucht haben, finden sie hier Antworten auf die Fragen, die sie sich über das, was hier passiert ist, stellen. Sie werden über die wesentlichen Elemente der Shoah in Europa aufklärt und zum Nachdenken darüber anregt.

MEMO4345 ist eine Begegnung mit den Personen von damals, aber auch von heute: eine Geschichte von Reisen durch die Welt und in die menschliche Seele. Auf dem durchlaufenden chronologischen Band spiegeln sich die Jahre von 1870 bis 1945, in denen die Tragödie der Shoah vorbereitet und durchgeführt wurde, und die Jahre von 1946 bis 2020, in denen wir viele Ideologien von damals wiederfinden. In diese Entsprechungen tauchen die Besucher ein und hinterfragen sich.

MEMO4345 ist ein Rundgang, der der Erinnerung an die Juden gewidmet ist, die hier durchzogen. Er wendet sich an alle, die sich verpflichtet fühlen, die Schritte, die zur Shoah führten, zu erkennen, sich daran zu erinnern und die Verantwortung zu tragen, sich diesen überall entgegenzustellen, wo sie sich wieder manifestieren, so wie die Gerechten es getan haben.

Programm der Geführten Besichtigungen 2022

Geführte Besichtigungen des MEMO4345 samstags und sonntags, Beginn der Tour vormittags um 10:30 Uhr, nachmittags um 14:30 und 16:30 Uhr.
Treffpunkt einige Minuten vorher am Eingang der ehemaligen Kirche Sant’Anna.
Montags bis freitags Öffnung nach Vereinbarung für Gruppen und Schulklassen.

Voller Eintrittspreis

4

Ermässigter Eintrittspreis

3€

Für Kinder und Jugendliche von 6 bis 18 Jahren, über 65, Studenten von 18 bis 25 Jahren mit Studentenausweis.

Ermässigter Gruppeneintrittspreis

2€

Sonderöffnungen für organisierte Touristengruppen möglich (+ 25 €).

Eintrittspreis Schulen (Mit Entsprechenden Workshops)

3€

Freier Eintritt

Free

Für Kinder unter 6 Jahren, Behinderte mit Begleitern, Inhaber der Jahreskarte Abbonamento Musei Piemonte e Valle d’Aosta.

Didaktische Workshops

Nach Abschluss des Besichtigungsrundgangs im MEMO4345 stehen Schulklassen auf Anfrage der Lehrer zwei didaktische Aktivitäten zur Verfügung.
Beide regen das Nachdenken über die persönliche Freiheit an sowie über die Verantwortung, die sich aus der Geschichte ableitet, in der ein jeder von uns lebt.

Für Grund – und Mittelschulen (1.-8. Klasse): Das Rollenspiel mit dem Titel „E se io fossi…? (Und wäre ich…?)“ nutzt Empathie als Kompass, um sich bei Entscheidungen zu orientieren. (vorgesehene Dauer max. 60 Minuten)

The “Let’s discover the Für die Oberschule (9.-13. Klasse): Das Spiel „Scopriamo insieme il segreto dei giusti (Entdecken wir gemeinsam das Geheimnis der Gerechten)“ bietet eine Untersuchung über die Gerechten an, um gemeinsam die Beweggründe herauszufinden und zu diskutieren, die in bestimmten Situationen „normale“ Menschen dazu veranlassen, Entscheidungen zu treffen, die unkonventionell, nachteilig für sie selbst und in extremen Fällen sogar lebensgefährlich für sie sind. (vorgesehene Dauer max. 90 Minuten)

MEMO4345 – Memoriale della Deportazione

Piazzale Memoriale della Deportazione (ehemalige Kirche Sant’Anna) – am Bahnhof Borgo San Dalmazzo
Tel.: +39 0171 266 080 (von mittwochs bis freitags von 8:30 bis 12:30 Uhr und von 14:30 bis 17:30 Uhr / samstags und sonntags von 9:30 bis 12:30 Uhr)
Email : info@memo4345.it

MEMO4345 è un progetto di:

MEMO4345 aderisce a "Paesaggi della Memoria"

Città di Borgo San Dalmazzo - Via Roma, 74 - 12011 Borgo San Dalmazzo (CN)
Tel: 0171.754111 - Fax: 0171.754110 - E-mail: info@comune.borgosandalmazzo.cn.it
Codice Fiscale: 00449510049 - Partita IVA: 00449510049